Greek Epigraphy Spring Academy for PhD students April 2018

Call for Applications

The Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities, the Department for Ancient History of the University of Heidelberg, and the Commission for Ancient History and Epigraphy of the German Archaeological Institute are inviting applications for an Epigraphic Spring Academy for PhD students, to be held on Rhodes from 11th to 22nd April 2018.

Please find all information below (in German) and direct any enquiries as well as applications to Prof. Dr. Christan Witschel (christian.witschel@zaw.uni-heidelberg.de). Information on how to apply can be found at the end of the message.

*******

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik, Universität Heidelberg
Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des DAI

Ausschreibung für eine

Epigraphische Frühjahrsakademie

auf Rhodos, 11.–22. 4. 2018

Die internationale Akademie richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden der Alten Geschichte und der benachbarten altertumswissenschaftlichen und historischen Fächer. Sie soll der Vertiefung der Kompetenzen von Nachwuchswissenschaftlern in der griechischen Epigraphik dienen. Neben der Arbeit im Museum und an den Grabungsplätzen in Rhodos-Stadt sind Exkursionen nach Lindos, Kamiros und Ialysos geplant.

Ein detailliertes Programm der Veranstaltung (mit Themenliste für Referate) wird den Teilnehmern rechtzeitig zugestellt. Eigene Themenvorschläge der Bewerber sind gerne erwünscht.

Anreisetag ist Mittwoch, der 11. April 2018; Abreisetag ist Sonntag, der 22. April 2018. An- und Abreiseort ist jeweils Rhodos.

Leitung und Durchführung: Klaus Hallof (BBAW/Inscriptiones Graecae, Berlin), Christof Schuler (Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des DAI, München); Vasiliki Barlou (Universität Gießen).

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden gute Kenntnisse des Griechischen erwartet, außerdem Grundkenntnisse in der Epigraphik (in der Regel durch Nachweis der Teilnahme an einem einschlägigen universitären Kurs). Unterrichtssprache ist in der Regel Deutsch (gegebenenfalls aber auch Englisch). Die Teilnehmerzahl ist auf 12 beschränkt.

Zu den Anreisekosten wird ein Zuschuss gewährt; die Übernachtungs- und Reisekosten der Teilnehmer vor Ort werden von den Veranstaltern übernommen.

Bewerbungen (mit Lebenslauf, Abschlusszeugnissen, Nachweis über absolvierte Seminare oder Übungen mit epigraphischen Inhalten, Angaben zu Interessensschwerpunkten sowie einer kurzen Skizze des Dissertationsprojekts) richten Sie bitte bis zum 25. Februar 2018 (am besten per Mail und mit den Dokumenten in einem PDF) an:

Prof. Dr. Christian Witschel
Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik
der Universität Heidelberg
Marstallhof 4
D – 69117 Heidelberg
E-mail: christian.witschel@zaw.uni-heidelberg.de

Die Sommerakademie wird gefördert von der Gerda Henkel Stiftung.

Download CFA as PDF / Ausschreibung als PDF herunterladen

This entry was posted in events, training. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *